Impressum, Haftungsausschluss, Datenschutzerklärung & AGB

 

Angaben gemäß § 5 TMG

Betreiber der Website und verantwortlich für den Inhalt:

Martin Kohlmann
Kronprinzenstraße 94
40217 Düsseldorf

Telefon 0211 933 76 80

USt-IdNr: DE213732595

Der Nutzung unserer aufgrund der Impressumspflicht angegebenen Kontaktdaten durch Dritte, etwa zur Übersendung unangeforderter Werbung („Spam“), sowie deren Speicherung und Weitergabe wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Für den Fall der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa Spam-Mails, behalten wir uns rechtliche Schritte vor!

 

Haftungsausschluss:

Der Inhalt dieser Internetseiten wurde sorgfältig konzipiert, bearbeitet und überprüft. KOHLMANN MEDIA übernimmt jedoch keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Die Nutzung der Inhalte der Website erfolgt in eigener Verantwortung des Nutzers. Haftungsansprüche gegen KOHLMANN MEDIA, die sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, welche durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen oder durch fehlerhafte und unvollständige Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern KOHLMANN MEDIA  nicht grob fahrlässig oder vorsätzlich gehandelt hat oder Personenschäden eingetreten sind. KOHLMANN MEDIA behält sich ausdrücklich das Recht vor, Teile der Internetseiten oder das gesamte Angebot ohne vorherige Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung einzustellen.

Der Haftungsausschluss bezieht sich außerdem auf Inhalte von Websites Dritter, von denen aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen der verwendeten Texte der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile, der in den Internetseiten eingebundenen Dokumente, in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit hiervon unberührt.

Haftung für eigene Inhalte:
Nach § 7.1 TMG sind wir als Dienstanbieter für eigene Inhalte auf kohlmann-media.de nach Maßgabe der allgemeinen Gesetze verantwortlich; gemäß § 8 bis § 10 TMG jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen. Im Falle einer Rechtsverletzung werden wir die betreffenden Inhalte ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung umgehend entfernen. Wir haften nicht vor dem Zeitpunkt der Kenntniserlangung.

 

Datenschutzerklärung (DSGVO):

Dies ist die Datenschutzerklärung von Herrn Martin Kohlmann für diese Internetseite www.kohlmann-media.de (nachfolgend „Internetseite“).Diese Erklärung soll Sie als Besucher der Internetseite über Art, Umfang und Zweck der Erhebung, Speicherung und Verwendung (gemeinsam nachfolgend „Verarbeitung“) personenbezogener Daten bei Nutzung der Internetseite unterrichten.

„Personenbezogene Daten“ sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, z.B. Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum/-ort, Geschlecht, Nutzerverhalten (online) (gemeinsam nachfolgend „Daten“).

Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist mir wichtig. Alle Daten werden bei mir gemäß den gesetzlichen Bestimmungen erhoben, gespeichert und verwendet und nicht ohne Ihre Einwilligung an Dritte weitergegeben.

  1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

„Verantwortliche“ nach Art. 4 Abs. 7 EU-DatenschutzGrundverordnung („DS-GVO“) ist:

Herr Martin Kohlmann
Kronprinzenstraße 94
40217 Düsseldorf

E-Mail: siehe Kontaktformular
Telefon:  0211-9337680

  1. Welche Daten werden verarbeitet?

Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit mir per E-Mail werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Name) von mir gespeichert, um Ihre Fragen zu beantworten. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten lösche ich, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder schränke die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen.

Falls ich für einzelne Funktionen meines Angebots auf beauftragte Dienstleister zurückgreifen oder Ihre Daten für werbliche Zwecke nutzen möchte, werde ich Sie untenstehend im Detail über die jeweiligen Vorgänge informieren. Dabei nenne ich auch die festgelegten Kriterien der Speicherdauer.

2.1 Erhebung und Speicherung von uns mitgeteilten Daten:

Weiterhin erhebe und speichere ich über die Internetseite folgende Daten, wenn Sie mir diese mitteilen:

  • Ihre Kontaktdaten (Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum/-ort, Geschlecht),
  • evtl. Ihre IP-Adresse,

2.2 Erhebung und Speicherung von Daten beim Besuch der Internetseite:

Beim Aufrufen der Internetseite werden durch den auf Ihrem Endgerät (nachfolgend „Rechner“ genannt) zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server der Internetseite gesendet. Diese Informationen werden temporär in einem sog. „Logfile“ gespeichert.

Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners,
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
  • Name und URL der abgerufenen Datei,
  • Internetseite, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer URL),
  • verwendeter Browser und das Betriebssystem Ihres Rechners sowie der Name Ihres Access-Providers

Wenn Sie die Internetseite besuchen, Informationen lesen oder herunterladen und per E-Mail Informationen von mir (z.B. Broschüren) als Antwort auf Ihre Anfragen erhalten, erhalte ich zudem über folgende automatische Mittel [Cookies] einige Daten über Ihre Nutzung der Internetseite.

Anhand der über diese automatischen Mittel gesammelten Informationen können wir die Internetseite für alle Besucher optimieren und kontinuierliche Verbesserungen vornehmen, damit die Informationen auf der Internetseite aktualisiert werden und für Sie stets relevant und nützlich sind.

Cookies

Das Online-Angebot der Internetseite verwendet Cookies, sofern Sie solche akzeptieren. „Cookies” sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Internetseite ermöglichen, da die Internetseite Ihren Rechner über den Cookie erkennen kann. Mithilfe von Cookies können Internetseiten den Inhalt schneller an Ihre Interessen anpassen.

Cookies allein lassen keine Rückschlüsse auf Ihre Identität zu. In der Regel enthält ein Cookie den Namen der Domäne, aus der das Cookie stammt, die „Gültigkeitsdauer“ des Cookies sowie einen Zahlenwert, normalerweise eine zufällig erzeugte eindeutige Nummer.

Auf dieser Internetseite werden zwei Arten von Cookies verwendet:

(1) Temporäre Sitzungscookies, die beim Verlassen der Internetseite aus der Cookie-Datei Ihres Browsers gelöscht werden

(2) Permanente Cookies, die deutlich länger in der Cookie-Datei Ihres Browsers bleiben (abhängig von der Gültigkeitsdauer desjeweiligen Cookies)

zu (1): Temporäre Cookies werden zu folgenden Zwecken verwendet:

–   Bereitstellung bereits erfasster Daten ohne erneute Eingabe

–   Ermöglichung des Zugriffs auf gespeicherte Daten während der Registrierung

zu (2):  Permanente Cookies werden zu folgenden Zwecken verwendet:

–  Wiedererkennung von Ihnen als wiederkehrender Besucher der Internetseite (anhand einer Nummer, die allerdings keine Rückschlüsse auf Ihre Identität zulässt)

–  Anzeige von Inhalten oder Werbeanzeigen, die auf Ihre konkreten Interessen zugeschnitten sind, oder Vermeidung der mehrmaligen Anzeige der gleichen Werbung

–  Zusammenstellung anonymer, aggregierter Statistiken, die Aufschluss über die Nutzung der Internetseite geben und uns die Verbesserung der Struktur der Internetseite ermöglichen, jedoch keine Rückschlüsse auf Ihre Identität zulassen.

Weitere Informationen über Cookies im Allgemeinen und deren Verwaltung finden Sie z.B. unter www.aboutcookies.org

Ihre Wahlmöglichkeiten

Sie haben einige Wahlmöglichkeiten, ob über die vorgenannten automatischen Mittel [Cookies, Pixeltags oder Zählpixel] Daten über Ihre Nutzung der Internetseite abgerufen werden können. Je nach dem von Ihnen verwendeten Rechnertyp können Sie z.B. Ortungsdienste aktivieren bzw. deaktivieren.

Über Ihre Browsereinstellungen können Sie zudem festlegen, ob Cookies zugelassen werden oder nicht. Wenn Sie Cookies deaktivieren, können Sie jedoch unter Umständen nicht alle interaktiven Funktionen der Internetseite nutzen. Sie können die im Cookie-Ordner Ihres Browsers abgelegten Cookies jederzeit löschen.

  1. Zu welchem Zweck werden die Daten verarbeitet?

Die genannten Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Kontaktaufnahme mit Ihnen
  • Ihre Beratung
  • Rechnungsstellung (und ggf. Mahnverfahren)
  • Übermittlung von Informationen, die Sie bei uns anfragen
  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Internetseite,
  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung der Internetseite,
  • Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität,
  • zu weiteren administrativen Zwecken.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f)  DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung.

  1. Wie sicher sind Ihre Daten? Wie werden Ihre Daten gespeichert?

4.1 Datensicherheit:

Ich verwende innerhalb des Besuchs der Internetseite das verbreitete SSL-Verfahren (Secure Socket Layer) in Verbindung mit der jeweils höchsten Verschlüsselungsstufe, die von Ihrem Browser unterstützt wird. In der Regel handelt es sich dabei um eine 256 Bit Verschlüsselung. Falls Ihr Browser keine 256-Bit Verschlüsselung unterstützt, greifen wir stattdessen auf 128-Bit v3 Technologie zurück.

Ob eine einzelne Seite meines Internetauftrittes verschlüsselt übertragen wird, erkennen Sie an der geschlossenen Darstellung des Schüssel-beziehungsweise Schloss-Symbols in der unteren Statusleiste Ihres Browsers.

Wir bedienen uns im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, siehe Ziff. 4.2, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

4.2 Datenspeicherung:

Ihre Daten werden zum Teil in physischen Akten (Papier) angelegt und in entsprechenden Aktenordnern sicher verwahrt, aber auch elektronisch gespeichert und gesichert und dabei durch einen kombinierten Verschlüsselungsprozess basierend auf asymmetrischer RSA- und symmetrischer AES-256-Verschlüsselung doppelt verschlüsselt.

Der Zugang zu unserem Computersystem erfolgt nur nach persönlicher Authentifizierung berechtigter Personen.

Meine Räume sind durch eine entsprechende Schließanlage im üblichen Rahmen gesichert. Meine Mitarbeiter und solche Dienstleister, die Zugang zu Ihren Daten haben, werden wie nach der DSGVO gesetzlich vorgesehen, schriftlich auf Verschwiegenheit verpflichtet.

Wir betreiben eine jeweils doppelt verschlüsselte Datensicherung auf mehreren Datenträgern, von denen jeweils einer nicht in der Nähe des Computersystems aufbewahrt wird. So ist auch eine Wiederherstellung der Daten nach Brand oder Wasserschaden gewährleistet.

  1. Wer bekommt Ihre Daten?

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt, d.h. ich gebe Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

  • Sie Ihre nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,
  • für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, oder
  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.
  1. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Ich speicher Ihre Daten so lange, wie es die gesetzlichen Pflichten erfordern. Daten, die sich aus Ihrer Beratung ergeben, werden für 10 Jahre gespeichert. Rechnungen werden nach geltendem Steuerrecht ebenfalls für 10 Jahre vorgehalten. Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht.

  1. Welche Datenschutz- und Widerrufsrechte bestehen für Sie?

Sie als „betroffene“ Person haben folgende Datenschutzrechte:

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling  und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei mir gespeicherten Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei mir gespeicherten Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen.

Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen und

  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können

Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres in Ziff. 1 genannten Sitzes wenden.

Sie als „betroffene“ Person haben folgendes Widerspruchsrecht:

Sofern Ihre Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S.  1 lit.  f)  DSGVO

verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet.

Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

Möchten Sie von Ihrem Widerrufs-  oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail über das Kontaktformular.

Copyrights:

KOHLMANN MEDIA ist bestrebt, in allen Publikationen geltende Urheberrechte zu beachten. Sollte es trotzdem zu einer Urheberrechtsverletzung kommen, wird KOHLMANN MEDIA das entsprechende Objekt, Logo oder Texte nach vorheriger Benachrichtigung oder bei Kenntnis von der Rechtswidrigkeit entfernen bzw. mit einem entsprechenden Urheberrechtsvermerk kenntlich machen. Alle innerhalb des Internetangebots genannten und gegebenenfalls durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und gegebenenfalls anderen gesetzlichen Schutzrechten der jeweiligen Berechtigten. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind.

KOHLMANN MEDIA ist Inhaberin des Urheberechts und/oder anderer gesetzlicher Schutzrechte hinsichtlich der eigenen Inhalte der Internetseite www.kohlmann-media.de. Der Inhalt dieser Website, insbesondere Videos, Auszüge aus Videos, Grafiken, Sounds und Texte, darf ohne die ausdrückliche und vorherige Zustimmung von KOHLMANN MEDIA nicht vervielfältigt, verbreitet, ausgestellt, wiedergegeben oder in anderer Weise Dritten zugänglich gemacht werden.

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltung unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten als Grundlage aller Verträge zwischen dem Kunden und der KOHLMANN MEDIA (im folgenden Auftragnehmer genannt). Entgegenstehende oder von unseren Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Auftraggebers erkennt die KOHLMANN media production nicht an, es sei denn, sie hätte ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. Alle Vereinbarungen, die zwischen dem Auftragnehmer und dem Auftraggeber getroffen werden, sind schriftlich niederzulegen.

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten auch für alle künftigen Geschäfte mit dem Auftraggeber. Die aktuellen AGB sind auf der  Internetseite www.kohlmann-media.de herunterladbar und werden auch auf Wunsch versandt.

2. Vertragsschluss, Vertragsinhalt, nachträgliche Änderungen des Vertrags

Die Angebote des Auftragnehmers sind freibleibend. Er behält sich nach Vertragsschluss Änderungen und Abweichungen bezüglich des Vertragsgegenstands vor, soweit diese für den Auftraggeber zumutbar sind. Dies gilt insbesondere für technische Änderungen und Abweichungen im zeitlichen Ablauf. Aufraggeber ist, wer die Durchführung des Auftrags schriftlich oder mündlich veranlasst hat, auch wenn die Erteilung der Rechnung auf seinen Wunsch an einen Dritten erfolgt, d.h. er haftet voll neben dem Dritten für den Rechnungsbetrag. Für den Auftragnehmer besteht die Verpflichtung zu einer schriftlichen Auftragsbestätigung nur dann, wenn dies vom Auftraggeber ausdrücklich verlangt wird.

3. Leistungszeit, Leistungsverzug

Die von der KOHLMANN media production angegebenen Fristen zur Erfüllung ihrer Leistungspflicht oder Fertigstellungstermine sind unverbindlich, es sei denn, sie wurden ausdrücklich als verbindlich vereinbart. Auch verbindlich vereinbarte Termine sind nur dann Fixtermine, wenn sie ausdrücklich als solche festgelegt wurden. Die Einhaltung von Lieferterminen setzt die erforderliche Mitwirkung des Auftraggebers und den Eingang vereinbarter Abschlagszahlungen voraus. Für die Einhaltung der Erfüllungsfrist durch den Auftragnehmer ist der Zeitpunkt maßgebend, an dem seine Leistungen die Firma verlassen haben, also beispielsweise an den ausstrahlenden Sender verschickt wurden, bei Abholung durch den Auftraggeber oder dem Auftraggeber die Versandbereitschaft mitgeteilt worden ist. Leistungsverzögerungen auf Grund höherer Gewalt oder durch für den Auftragnehmer nicht vorhersehbare und durch sie nicht verschuldete Ereignisse, die ihre Leistungspflicht wesentlich erschweren oder unmöglich machen z.B. Betriebsstörungen, Arbeitskampfmaßnahmen wie Streik und Aussperrung, auch wenn sie bei unseren Lieferanten eintreten hat der Auftragnehmer auch bei verbindlich vereinbarten Fristen und Terminen nicht zu vertreten. Sie berechtigen die KOHLMANN media production, die Lieferzeit um die Dauer der Behinderung zuzüglich einer angemessenen Anlaufzeit hinauszuschieben. Weist der Auftragnehmer dem Auftraggeber eine unzumutbare Leistungserschwerung nach, ist er zudem berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Will KOHLMANN media production von diesem Recht Gebrauch machen, so wird dies dem Auftraggeber unverzüglich mitgeteilt. Dauert die Behinderung länger als drei Monate, ist der Auftraggeber nach angemessener Nachfristsetzung ebenfalls berechtigt, von dem Vertrag zurückzutreten. Schadensersatzansprüche des Auftraggebers sind in den vorgenannten Fällen der Lieferverzögerung ausgeschlossen. Befindet sich der Auftragnehmer in Leistungsverzug und hat diesen zu vertreten, so stehen dem Auftraggeber Schadensersatzansprüche statt der Leistung in Höhe des vorhersehbaren Schadens zu, höchstens jedoch bis zu 20% des Rechnungswertes der vom Verzug betroffenen Leistung, es sei denn, der Auftraggeber weist einen höheren Schaden nach. Eine weitergehende Haftung besteht nicht. Bei gewöhnlicher Fahrlässigkeit haftet der Auftragnehmer nicht. Wird  nachgewiesen, dass ein Schaden nicht oder nur in geringerer Höhe  entstanden ist, so haftet er nur in dieser Höhe. Setzt der Auftraggeber, nachdem der Auftragnehmer in Verzug geraten ist, eine angemessene Nachfrist, so ist er nach fruchtlosem Ablauf dieser Nachfrist berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.

4. Leistungsumfang, Gefahrtragung, Annahmeverzug

Die Leistung der KOHLMANN media production besteht in der Lieferung von Waren, insbesondere im Erbringen von Werkleistungen, vor allem Film- und Videoproduktionen nach den Wünschen des Auftraggebers. Die Gefahr des zufälligen Untergangs oder einer zufälligen Verschlechterung von Waren geht auf den Auftraggeber über, sobald eine Lieferung per Datentransfer, Email oder auf einem Datenträger per Post oder Bote erfolgt. Dies gilt auch für die Lieferung durch dem Auftragnehmer eigene Fahrzeuge oder wenn fracht- und verpackungsfrei ausgeliefert oder versendet wird. Bei Annahmeverzug oder Verzögerung der Auftragnehmer-Leistung aus vom Auftraggeber zu vertretenden Gründen geht die Gefahr eines zufälligen Untergangs oder einer zufälligen Verschlechterung und einer zufälligen Leistungsstörung der Leistung in dem Zeitpunkt auf den Auftraggeber über, in dem dieser in Annahmeverzug gerät, spätestens zu dem Zeitpunkt, an dem die Auslieferung bei pflichtgemäßem Verhalten des Auftraggebers hätte erfolgen können. Kommt der Auftraggeber mit der Abnahme oder Annahme in Verzug oder verzögert sich die Leistung der KOHLMANN media production in sonstiger Weise aus Gründen, die der Auftraggeber zu vertreten hat oder auf dessen Wunsch, so kann der Auftragnehmer die dadurch entstehenden Mehrkosten verlangen. Insbesondere ist er berechtigt, sofort die Leistung in Rechnung zu stellen. Der Auftraggeber ist zur sofortigen Zahlung der vom Verzug betroffenen Leistung, gegebenenfalls nach Ermessen des Auftragnehmers, auch nur zur Teilleistung, verpflichtet. Nach Ablauf einer dem Auftraggeber zu setzenden Nachfrist von zwei Wochen unter Hinweis auf die Rechte des Auftragnehmers ist er  berechtigt, von dem Vertrag zurückzutreten und Schadensersatz statt der  Leistung zu verlangen. Dem Auftraggeber obliegt es, die  Unmissverständlichkeit einesAuftrags durch schriftliche Angaben sicher zustellen. Für Informationsdefizite haftet der Auftraggeber. Vermittelnde Tätigkeiten wie z.B. Annahme und Abgabe von Lieferungen von und zu den Kopierwerken, Post, Auftragsweiterleitungen und Buchungen bei anderen Unternehmen, Vermittlung von Sprechern, Komponisten, Partnerstudios etc. erfolgen, wenn sie nicht ausdrücklich Gegenstand des Auftrags sind, stets im Namen und auf Rechnung des Auftraggebers, auch wenn die KOHLMANN media production hierauf nicht ausdrücklich hinweist. Für diese vermittelnden Tätigkeiten übernimmt der Auftragnehmer keine Haftung. Sind im Verlaufe einer Auftragsdurchführung Fremdleistungen erforderlich, so ist die KOHLMANN media production grundsätzlich nicht für Qualität, Pünktlichkeit und Kosten dieser Leistungen verantwortlich zu machen. Auf Wunsch des Auftragnehmers übernimmt sie jedoch nach bestem Wissen die Vermittlung wie auch ggf. die Verauslagung solcher Fremdleistungen gegen den branchenüblichen Aufschlag und die voraus gelegten Kosten (Gagen für Sprecher, Komponisten, Kosten der Partnerstudios, Porto, Nachnahme etc.).

5. Eigentumsvorbehalt

Für Bild-, Ton- und Textschöpfungen, die im Rahmen des Auftrages durch den Auftragnehmer erstellt oder aus Archiven gestellt werden (Vorbehaltsware), bleiben alle Aufführungsrechte und Vervielfältigungsrechte bis zur vollständigen Bezahlung aller Forderungen aus dem Auftrag bei der KOHLMANN media production. Ebenso das Eigentum am gelieferten Material (Eigentumsvorbehalt). Im Falle der Bearbeitung oder Umgestaltung des Vorbehaltsgutes durch den Auftraggeber erfolgt die Bearbeitung bzw. Umgestaltung auch für die KOHLMANN media production. Die Parteien sind sich  darüber einig, dass sie an dieser Sache Eigentum zum Bruchteil des Wertes des Vorbehaltsgutes erwirbt. Die Parteien vereinbaren, dass der Auftraggeber soweit der Auftragnehmer, Eigentum an den gestellten Sachen erwirbt, dieses für den Auftragnehmer sorgfältig verwahrt (§ 930 BGB). Der Auftraggeber ist jederzeit widerruflich ermächtigt, dass Eigentumsvorbehaltsgut im ordnungsgemäßen Geschäftsverkehr zu veräußern. Die sich hieraus ergebenden Forderungen gegen Dritte tritt der Auftraggeber schon jetzt an die KOHLMANN media production ab.  Sie nimmt die Abtretung an und ermächtigt den Auftraggeber bis auf Widerruf zur Einziehung der Forderung.

6. Preise, Zahlung, Zahlungsverzug, Aufrechnung und

Zurückbehaltungsrecht des Auftraggebers

Vereinbarte Preise sind Nettopreise. Diese gelten zzgl. der jeweils geltenden Mehrwertsteuer. Das Angebot wird auf Basis des zum Zeitpunkt gültigen Briefingstands erstellt. Sofern auf Wunsch des Kunden zusätzliche Leistungen notwendig sind, werden diese gesondert berechnet. Im Falle des Anfalls von Zusatzkosten aufgrund von technischen Problemen, Unfall, Verspätung oder Ausfall von Flügen oder Transporten, die nicht in die Verantwortung des Auftragnehmers fallen, werden diese dem Kunden genauso zusätzlich berechnet wie ein ggf. notwendiger Neudreh oder verlängerter Dreh wegen schlechtem Wetter. Fallen über das Angebot hinausgehende Arbeiten an, die in dem Angebot nicht einkalkuliert worden sind, so kann der Auftragnehmer diese dem Kunden ohne vorherige Rücksprache in Rechnung stellen, sofern der Mehrpreis nicht mehr als 20% des Angebotspreises ausmacht Liegen mehr als vier Monate zwischen Auftragserteilung und Lieferung, bzw. Leistung, ist der Auftragnehmer berechtigt Preise nach dem zum Zeitpunkt der Leistung bzw. Lieferung gültigen Preisliste zu berechnen, soweit keine individuelle Preisvereinbarung getroffen wurde. Buchungen, die nicht bis 24 Stunden vor Produktionsbeginn abgesagt werden, bleiben verbindlich, wenn die Produktion aus nicht von der KOHLMANN media production verschuldeten Gründen abgesagt wird oder verspätet stattfindet. Bei Ausfall der Buchung erfolgt eine Berechnung der Studiozeit von 50%. Ansprüche Dritter (z.B. gebuchte 3D-Artists oder Sprecher) werden in vollem Umfang berechnet. Bei Preiserhöhungen, die die vertragsgemäß festgelegten Preise um mehr als 20 % übersteigen, steht dem Auftraggeber ein Rücktrittsrecht zu. Die Preise verstehen sich ab dem Firmensitz ohne Transportkosten oder sonstige Nebenkosten. Die Umsatzsteuer wird in der jeweils gesetzlich vorgeschriebenen Höhe zusätzlich in Rechnung gestellt. Die Zahlungen sind in Euro sofort nach Erhalt der Rechnung ohne Abzug frei an die Bank zu leisten. Die Rechnungsstellung erfolgt, wenn nicht Abschlagszahlungen vereinbart sind, mit der Meldung der Versandbereitschaft oder sobald unsere Leistung an den Auftraggeber versandt wird. Wir sind berechtigt, nach schriftlicher Auftragsbestätigung eine Abschlagszahlung von 25 % der Auftragssumme in Rechnung zu stellen. Geht der Produktionszeitraum über vier Wochen hinaus, erhöht sich die Abschlagszahlung auf 50 % der Auftragssumme. Die zweiten 25 % dieser Abschlagszahlung werden nach Ablauf der vier Wochen in Rechnung gestellt. Wechsel bzw. Schecks werden nur nach ausdrücklicher Vereinbarung angenommen. Werden durch den Auftraggeber vereinbarte Zahlungstermine oder Fristen überschritten, so ist die KOHLMANN media production, ohne dass es einer besonderen Mahnung bedarf, berechtigt, Zinsen in Höhe von 8% über dem Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank zu berechnen. Die Geltendmachung eines weiteren Verzugsschadens bleibt vorbehalten. Die Aufrechnung gegen die Forderung kann nur mit unbestrittenen und rechtskräftig festgestellten Gegenforderungen erklärt werden. Dem Auftraggeber steht kein Zurückbehaltungsrecht zu, soweit es nicht auf demselben Vertragsverhältnis beruht. Künstlersozialabgaben, Zölle oder sonstige, auch nachträglich entstehende Abgaben werden dem Vertragspartner in Rechnung gestellt. In den angebotenen Preisen sind keine Versicherungen (z.B.Personenausfallversicherung) enthalten. Auf Wunsch können entsprechende Versicherungen abgeschlossen werden, die jedoch gesondert berechnet werden. Vorarbeiten, wie z.B. die Erstellung von Leistungsverzeichnissen und Konzeptionen, die vom Auftraggeber gefordert werden, sind ebenfalls vergütungspflichtig. Benötigt der Auftragnehmer zur Erbringung der geschuldeten Leistung eine vereinbarte Mitwirkung des Kunden (z.B. Gestellung von Bildmaterial) bis zu einem festgesetzten Termin und kommt der Kunde dieser Mitwirkungspflicht nicht nach, kann die KOHLMANN media production dem Kunden eine angemessene Frist setzen. Nach Verstreichen der Frist ist die KOHLMANN media production berechtigt, von dem Vertrag zurückzutreten.

7. Vermögensverschlechterung, Verwertungsrecht

Tritt nach Vertragsabschluß eine wesentliche Verschlechterung in den Vermögensverhältnissen des Auftraggebers ein oder ist eine solche Verschlechterung trotz verkehrsüblicher Sorgfalt erst nach Vertragsschluss bekannt geworden, hat die KOHLMANN media production das Recht, die Leistung zu verweigern, bis der Auftraggeber sämtliche Forderungen aus demselben Rechtsverhältnis erfüllt oder ihr angemessene Sicherheit geleistet hat. Erfüllt der Auftraggeber trotz angemessener Nachfristsetzung diese Forderungen nicht und leistet er auch keine Sicherheit, so ist der Auftragnehmer nach eigener Wahl zum Vertragsrücktritt oder zur Forderung von Schadensersatz berechtigt.

8. Urheberrecht, Rechte Dritter

Der Auftraggeber stellt die KOHLMANN media production von sämtlichen Ansprüchen Dritter frei. Er ist verpflichtet, bezüglich des zur Verfügung gestellten Materials das Copyright sowie Rechte Dritter zu prüfen und zubeachten. Die KOHLMANN media production ist nicht verpflichtet, zu prüfen, ob Ansprüche Dritter bestehen. Auf Verlangen ist der Auftraggeber verpflichtet nachzuweisen, dass die Verwendung des von ihm gelieferten Materials urheberrechtlich zulässig ist. Für Bild- und Tonmaterial welches die KOHLMANN media production selbst erstellt oder von Dritten erwirbt oder welches sie sonst für die Erstellung einer Produktion erreicht, ist sie nur verpflichtet, im für die Firma üblichen Umfang bestehende Urheberrechte Dritter zu prüfen. Werden innerhalb der Aufträge auf Kundenwunsch geschützte Werke, Musik oder Sprache verwendet, so obliegt die Klärung aller etwaiger Rechte dem Auftraggeber. Die KOHLMANN media production ist nicht verpflichtet, nachzuprüfen, inwieweit der Inhalt bestellter Arbeiten gegen gesetzliche Vorschriften verstößt. Ist dies der Fall, haftet der Auftraggeber für alle hieraus entstehenden Nachteile oder Schäden. Rechte seitens der GEMA sind grundsätzlich nicht übertragbar und werden daher nicht durch Zahlungen an die KOHLMANN media production abgeltbar. An allen von der KOHLMANN media production gefertigten Produktionen oder Designs hat ausschließlich die KOHLMANN media production selbst das Urheberrecht. Sie überträgt die Nutzungsrechte an dem geschaffenen Werk im Voraus auf den Auftraggeber aufschiebend bedingt dadurch, dass der Auftraggeber das Produkt in vollem Umfang bezahlt. Sobald die Zahlung wirksam erfolgt ist, ist der Auftraggeber Inhaber der Nutzungsrechte. Der Auftraggeber ist berechtigt, seinerseits Nutzungsrechte ganz oder teilweise auf Dritte zu übertragen oder an sie abzutreten, sobald er selbst wirksam der Inhaber geworden ist.

9. Aufbewahrung

Aufbewahrung von Filmen und anderen digitalen oder analogen Datenträgern nach einer Bearbeitung erfolgt in Räumen, die nicht zur Langzeitarchivierung geeignet sind. Eine getrennte Aufbewahrung von Originalen und Zweitmaterialen erfolgt nicht. Soweit Filmmaterial oder sonstige digitale oder analoge Datenträger ausschließlich zur Aufbewahrung ohne Bearbeitung übergeben werden, werden diese grundsätzlich ohne Nachprüfung des Zustands übernommen, in dem sie zur Aufbewahrung zur Verfügung gestellt werden. Die KOHLMANN media production hat das Recht, über Film- und Tonmaterial, das ohne speziellen Aufbewahrungsauftrag oder nach Ablauf eines solchen länger als ein Jahr im Lager liegt, nach eigenem Ermessen zu verfügen, sofern der Kunde vorher von ihr verständigt wurde.

10. Geheimhaltung, Datenschutz

An die KOHLMANN media production übergebene Informationen gelten als vertraulich. Soweit Dritte zur Erfüllung der Leistung eingeschaltet werden, ist die KOHLMANN media production berechtigt, die Kundendaten dem Dritten offen zu legen, soweit dies für den Vertragszweck erforderlich ist. Dem Auftraggeber ist bekannt, dass bei einer Versendung von Daten per Email die Vertraulichkeit nicht gewahrt werden kann, weil Emails frei einsehbar sind durch Dritte. Die KOHLMANN media production wird insofern von ihrer Pflicht zur Geheimhaltung befreit.

11. Gewährleistung, Mängelrügen

Der Auftraggeber hat bei Erhalt der Produktion sofort zu prüfen, ob das gefertigte Produkt unter den zuvor festgelegten Voraussetzungen einwandfrei ist. Mängel an einer Produktion oder an gelieferten Waren sind der KOHLMANN media production unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von acht Tagen nach der Lieferung oder, wenn ein versteckter Mangel später auftritt, binnen einer Woche nach ihrem Auftreten schriftlich anzuzeigen. Soweit ein von der KOHLMANN media production zu vertretender Mangel vorliegt, ist sie nach eigener Wahl zur Nachbesserung oder zur Ersatzlieferung berechtigt. Eine weitergehende Gewährleistungspflicht besteht nicht. Die KOHLMANN media production haftet nicht für Fehler, die durch Einwirkung des Auftraggebers oder eines Dritten entstehen. Subjektiver Beurteilung unterliegende Merkmale bei künstlerischer Gestaltung wie Farben und Lautstärken können nicht Gegenstand einer Mängelrüge sein, soweit der Auftraggeber hierzu keine exakten Anweisungen gegeben hat. Für material-, prozess- oder systembedingten Farb- bzw. Tonschwankungen gelten die handelsüblichen Toleranzen. Für Bearbeitungsschäden an fremden Bild und Tonmaterial haftet die KOHLMANN media production bei Bild und Tonbandaufzeichnungen bis zum Materialwert des Trägermaterials. Überlässt der Auftraggeber zur Bearbeitung Vorführung o.ä. unwiederbringliche oder unersetzliche Ton- und Bildaufzeichnungen, so liegt das Risiko ggf. der Abschluss einer Versicherung über den Materialwert hinaus, wie auch die Veranlassung der Herstellung von Sicherungskopien beim Auftraggeber. Die KOHLMANN media production ist berechtigt, Mängelbeseitigung auch durch Dritte ausführen zu lassen. Es wird keine Gewähr dafür übernommen, dass die Produktionen der KOHLMANN media production tatsächlich bei Sendern des Auftraggebers Verwendung finden können. Die Ausstattung und der Zustand der Sender des Auftraggebers (z.B. durch Klangveränderungen und Schäden die aus Laufeigenschaften abgeleitet werden können) liegen ausschließlich im Verantwortungsbereich des Auftraggebers.

12. Gesamthaftung

Eine weitergehende Haftung als die in Nr. 4 ff. und 11 ff. vorgesehen, ist ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für Schadensersatzansprüche aus Verschulden bei Vertragsschluss, wegen sonstiger Pflichtverletzungen, Ersatzansprüche wegen so genannter Mangelfolgeschäden im Falle leichter Fahrlässigkeit oder wegen deliktischer Ansprüche auf Ersatz von Sachschäden gem. § 823 BGB. Dies gilt nicht, soweit zwingend gehaftet wird, z.B. nach dem Produkthaftungsgesetz. Soweit die Schadensersatzhaftung der KOHLMANN media production gegenüber ausgeschlossen oder eingeschränkt ist, gilt dies auch im Hinblick auf die persönliche Schadensersatzhaftung ihrer Angestellten, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

13. Erfüllungsort, Gerichtsstand, anzuwendendes Recht

Erfüllungsort für die Leistung und für die Zahlungspflicht des Auftraggebers ist, soweit dies wirksam vereinbart werden kann, für beide Vertragspartner ausschließlich unser Geschäftssitz in Düsseldorf. Gerichtsstand für alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis ist, soweit ein Gerichtsstand vereinbart werden kann, der Sitz der KOHLMANN media production oder nach deren Wahl auch der Sitz des Auftraggebers. Vorstehende Gerichtsstandsvereinbarung gilt auch gegenüber Auftraggebern mit Sitz im Ausland. Für alle Rechte und Pflichten aus dem zwischen der KOHLMANN media production und dem Auftraggeber bestehenden Vertragsverhältnis kommt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland zur Anwendung.

14. Schriftformklausel, Salvatorische Klausel

Änderungen und Ergänzungen des Vertrages sowie Nebenabreden bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für eine Abbedingung dieser Schriftformklausel. Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. Ungültige Bestimmungen sind durch solche zu ersetzen, die unter Berücksichtigung der Interessenlage den gewünschten wirtschaftlichen Zweck zu erreichen geeignet sind. Ebenso ist zu verfahren, wenn diese AGB Lücken aufweisen sollten.