I BROKE MY FUTURE

dokumentarfilm-i-broke-my-future

I Broke my Future

Kunde:

Kooperation mit CARDO FILM.


Agentur:

Keine


Datum:

2007


Beschreibung:

2007 haben wir in Koproduktion,mit CARDO FILM unseren ersten Dokumentarfilm „I broke my Future“ produziert, die Montage erstellt und Dramaturgie und Musikkomposition intensiv mitgestaltet.

Der Film lief 2007 auf der Berlinale im Doc-Market und beim San Francisco Black Film Festival.

I broke my future bekam den Erasmus Euro Media Award 2008:

„Country Medal for the best German production“.

Im Rahmen des bundesweiten Filmfestivals „ueber morgen“ war der Film 2007/ 2008 in den deutschen Kinos zu sehen.

„Zu den Perlen des Filmfestivals gehört I Broke My Future – Paradies Europa“.

Tagesspiegel, 1. November 2007

INHALT:

Hunderttausende Afrikaner machen sich jährlich auf den Weg nach Europa. Sie fliehen vor Armut, politischer Verfolgung oder Krieg und riskieren dabei meist ihr Leben.

Nur den Wenigsten gelingt es, ein EU-Land zu erreichen. Fela, Karim, Rachid und Daren haben es nach Deutschland geschafft und glaubten, am Ziel ihrer Träume angelangt zu sein. Aber stattdessen werden sie mit einer restriktiven Asylgesetzgebung und deren Konsequenzen konfrontiert.

Am Rand der Gesellschaft leben und arbeiten sie illegal in Berlin, mit der ständigen Gefahr entdeckt und bestraft zu werden. Für ihr Leben in Europa zahlen sie einen hohen Preis.

Kamera JAKUB BEJNAROWICZ

Montage MARTIN KOHLMANN

Musik HENNING BRAND

Buch, Regie und Produzentin CARLA GUNNESCH

in Koproduktion mit KOHLMANN MEDIA

Dauer: 80 min / FSK12

www.ibrokemyfuture.de

www.filmportal.de

www.realeyz.tv